Hygieneregeln für Gottesdienste

Der Kirchenvorstand ist sich in dieser Zeit der Gefährdung seiner besonderen Verantwortung für den Schutz des Lebens bewusst. Ziel aller Schutzmaßnahmen ist es, Infektionsrisiken zu minimieren, damit Gottesdienste nicht zu Infektionsherden werden. Deshalb sind die erforderlichen Hygiene- und Abstandsregeln bei Gottesdienstteilnahme einzuhalten:
  • Die Anzahl der Gottesdienstbesucher ist zurzeit auf 40 Teilnehmer beschränkt. Ist diese Anzahl erreicht, kann kein Einlass gewährt werden.
  • Vor der Kirchentür und im Kirchenraum gilt das Abstandsgebot von mindestens 1,5 bis 2 Metern zwischen Personen.
  • Die Kirche einzeln bzw. als Hausgemeinschaft durch den Haupteingang betreten.
  • Mund- und Nasen-Schutz in Form eine OP- oder FFP2-Maske (medizinische Maske) ist bis zur Einnahme des Platzes und beim Singen zu tragen.
  • Alle Teilnehmer werden im Eingangsbereich mit Namen und Telefonnummer notiert. (Die Listen dienen ausschließlich dazu, mögliche Infektionsketten nachverfolgen zu können; sie werden nach 4 Wochen vernichtet und bis dahin unter Verschluss verwahrt.)
  • Wir bitten ausdrücklich um Voranmeldung, um das Ankommen für alle Beteiligten zu vereinfachen. Dies kann über den Dienstleister ChurchEvents (DSGVO-konform) bis ca. 15 Uhr am Vortrag geschehen. Wer nicht über Internet verfügt oder Schwierigkeiten hat, kann aber sich aber auch bis spätestens freitags 10 Uhr im Gemeindebüro telefonisch (371622) mit Namen und Telefonnummer anmelden. Unsere Gemeindesekretärin trägt sie dann auch in die Datenbank ein, d.h. auch hier werden ihre Daten digital verarbeitet. Wir bitten um Verständnis, dass wir keine zwei Listen führen können.
  • Jeweils nur eine Person bzw. Personen aus einem Hausstand dürfen eine Bank besetzen (ausgewiesener Sitzplatz). Sitzen mehrere Personen in einer Bank, ist auf ausreichend Abstand (1,5 m) zu den benachbarten Plätzen zu achten.
  • Es darf nur mit Maske gesungen oder mitgesummt werden.
  • Chöre und Orchester können in kleiner Besetzung musizieren.
  • Abendmahl wird unter Einhaltung besonderer Hygienevorgaben als Wandelmahl gefeiert.
  • Personen mit Erkältungssymptomen werden gebeten, auf mediale Gottesdienste (Internet, Radio, Fernsehen) auszuweichen.
  • Bitte auf Aushänge achten!
Wir alle sind uns der schwierigen Umstände bewusst und versuchen, das Beste daraus zu machen. Auch mit begrenzter Teilnehmerzahl und reduzierter Liturgie sind und bleiben Gottesdienste „Kraftquellen“ für Herz und Seele. Wir freuen uns auf Ihre Teilnahme und auf das Wiedersehen in den kommenden Gottesdiensten.
Bleiben Sie weiterhin behütet!
Stand: 2. Juli 2021